Projekte > Projekte in der Kita > Leitbildentwicklung

Leitbildentwicklung

Liebe Eltern,

in letzter Zeit war die Kita öfter geschlossen als gewohnt. Und auch zukünftig wird es noch, wie angekündigt, Schließzeiten geben.

Doch warum war bzw. ist die Kita eigentlich zu?

Nachdem es in den letzten 2 Jahren einige Veränderungen gab (neue Erzieher kamen ins Team, die Leitung wechselte) haben wir uns über unsere weitere Entwicklung im Kindergarten Gedanken gemacht: Was wollen wir erreichen – in der Kita, wir als Team, im Umgang mit Kindern und Eltern? Viel hat sich verändert und wir wollen darauf reagieren.

Dazu möchten wir für die nächsten Jahre erreichbare Ziele planen und festlegen. Die sind wichtig für uns, denn sie geben un eine einheitliche Orientierung in der täglichen Arbeit. Formuliert wird das Ganze dann in einem so genannten Leitbild.

Uns kommt es darauf an, den Sächsischen Bildungsplan verstärkt in den Blick zu nehmen und uns einen Rahmen zu erarbeiten. Der Rahmen soll beschreiben, wie wir die Bildungsprozesse Ihrer Kinder anregen, fördern und begleiten wollen.

Die Arbeit an einem Leitbild ist ein sehr umfassender Prozess:

  • Er bringt das Team enger zusammen durch Diskussion und Auseinandersetzung miteinander.

  • Wir beschäftigen uns intensiv mit Fachtexten zum Sächsischen Bildungsplan und zum Situationsansatz - beides Grundlagen für den Umgang mit Kindern in der Kita.

  • Wir bilden 4 Arbeitsgruppen zu den Bereichen „Kindheit“, „Familie“, „Fachkräfte“ und „Team“. Diese tagen, bearbeiten gestellte Aufgaben und formulieren übergreifende Visionen. Dies geschieht während des laufenden Betriebes.

  • Wir werden fachlich und intensiv durch Frau Eichler (Fachberatung des Eigenbetriebs Kindertagesstätten Dresden) und einem geschulten Fortbildner, Herrn Sandau, begleitet.

  • Wir entwickeln viele neue Ideen und tauschen uns grundlegend zu festgelegten Themen aus (z.B. Was brauchen Kinder heute?)

Erste Entwicklungen kann man bereits im Alltag erkennen:

  • Es entstand ein Modellversuch einer Wachgruppe im Kleinteam 5/6.

  • Kinder spielen nach dem Frühstück öfter in anderen Gruppen und kommen erst später wieder in ihre Stammgruppe, dadurch sammeln sie mehr Erfahrung.

  • Die Integrationsarbeit soll intensiviert werden. Sie wird sowohl organisatorisch als auch fachlich überdacht.

Wir möchten Sie gern in weitere Veränderungen mit einbeziehen und Sie zeitnah informieren, meist durch Aushänge, auch nach Absprache und Zusammenarbeit mit dem Elternrat oder über die Homepage. Haben Sie Fragen und Anregungen?

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

Der Flyer zu unserem Leitbild

2014_01_Flyer_Leitbild.pdf 2014_01_Flyer_Leitbild.pdf (99,1 kB)